SmaPS

Das Zentrum für Smart Production Design Siegen erforscht die Konstruktion, den Aufbau und die Implementierung vollkommen neuer Werkzeugkonzepte am Beispiel der Umformtechnik. Hierbei werden die Grenzen der konventionellen subtraktiven Fertigung aufgehoben und durch die Integration von additiven Fertigungsverfahren im Werkzeugbau erweitert. Durch die gleichzeitige Integration modernster Sensorik und Aktuatorik in den Wirkflächen der Werkzeuge, werden diese zu intelligenten Werkzeugen aktiviert. Hierdurch erfolgt eine Erweiterung bestehender Prozessgrenzen. Darüber hinaus werden Wirkzusammenhänge hierbei auch erfahrbar gemacht.
Bei SMAP handelt es sich um ein Fakultäten übergreifendes Projekt. Das Fab Lab ist Teil des Zentrums für Smart Produdktion Design und bringt Expertise zu Kunststoff 3D Druck, Rapid Prototyping und wird Kooperationsinfrastrukturen erforschen. Diese Infrastruktur die entwickelt wird, soll Fabrikationsmethoden mit den verschiedenen Know Hows der Partizipierenden zusammen bringen und eine Zusammenarbeit verteilter Standorte ermöglichen.

Laufzeit: 2018-2021

Förderung: EFRE-Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen

Ansprechpartner: Marios Mouratidis M.Sc., Univ.-Prof. Dr. Volkmar Pipek

FESTEM

Fostering Entrepreneurship in Science, Technology, Engineering and Math (FESTEM) ist ein EU-Verbundforschungsprojekt (Erasmus+), welches MINT Wissenschaften im formalen Bildungssystem in den Palästinensischen Gebieten verbessern möchte. Die Curricula von MINT Studiengängen werden im Rahmen des Projektes mit Themen der Innovation, Rapid Prototyping, Gründung und Unternehmertum angereichert, um regionale Innovations- und Gründungspotentiale, als auch den Wissenstransfer zu fördern. Die Studierenden sollen auf lokalen auch globalen Arbeitsmärkten konkurrenz- und anschlussfähig werden. Das Fab Lab Siegen begleitet hierbei die Entstehung von vier Fab Labs an den Partneruniversitäten und berät zu Lehrpotentialen solcher Labore.

Laufzeit: 2017-2020

Förderung: Erasmus+ Capacity Building in Higher Education

Ansprechpartner: Marios Mouratidis M.Sc.

YALLAH!

YALLAH! – You All Are Hackers is an academic research hackathon, organized by the University of Siegen (Germany) and Birzeit University (West Bank, Palestine), funded by the DAAD (German Academic Exchange Service) the program “Higher Academic Dialogue with the Islamic World”.

YALLAH!’s motivation is to enable multi-national, intercultural collaboration on social innovation. The participants will assess social issues with a grounded approach, will learn about field exploration and creative, ethnographic and innovative methods. Small teams will work on projects, hence applying methodology and will work closely with partners in each area.

YALLAH! is administered by Prof. Dr. Volker Wulf (Information Systems and New Media), University of Siegen and Prof. Dr. Iyad Tumar (Dpt .of Electrical and Computer Engineering), Birzeit University.

Förderung: Deutscher Akademischer Austauschdienst

Laufzeit: seit 2016

Ansprechpartner: Konstantin Aal, Marios Mouratidis M.Sc., Sarah Rüller

Fab101

Das Forschungsprojekt Digitale Fabrikationsinfrastrukturen in der interdisziplinären Hochschulbildung – FAB101 wird von März 2017 bis Februar 2020 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Am Verbund beteiligt sind die Universität Siegen (Verbundkoordination), die RWTH Aachen, die Universität Bremen und die Folkwang Universität Duisburg/Essen.
Aufgabe des Forschungsverbundes FAB101 ist es – ausgehend von den jeweiligen Fab Labs an den beteiligten Hochschulstandorten – in interdisziplinärer Zusammenarbeit Konzepte zu einer studiengangs- und hochschulübergreifenden Lehre in Laboren zur Digitalen Fabrikation (Fab Labs) praxisnah zu beforschen. Das Projekt ist Teil der Digitalisierungsstrategien der jeweiligen Hochschulen.
Fab Labs sind Fabrikationslabore, in denen vorwiegend mit 3D-Druckern, Lasercuttern, Plottern, CNC-Fräsen und Mikrocontrollern gemeinsam gelernt, gearbeitet und geforscht wird.
Ergänzend werden im Projekt die strukturellen Rahmenbedingungen in den Blick genommen, wie zum Beispiel die organisations- und sicherheitstechnische Einbettung (neuartiger) Fab Labs an Hochschulen sowie die Erstellung von Empfehlungen für die hardware- und softwaretechnische Ausstattung.

Laufzeit: 2017-2020

Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Ansprechpartner: Univ.-Prof. Dr. Volkmar Pipek, Marios Mouratidis M.Sc.

ZEIT.RAUM

ZEIT.RAUM soll Erinnerungsorte in und um Siegen erleb- und anfassbar machen und BürgerInnen die Auseinandersetzung mit Geschichte und Ihrer Bedeutung ermöglichen.

“ZEIT.RAUM Siegen” liegt genau im Thema CSCW. Im besonderen beschäftigen wir uns mit Fragen der Gestaltung und Aneignung kooperativer technologischer Systeme, mit Wissensmanagement sowie der Unterstützung von Gemeinschaften (z.B in der bürgerschaftlichen Teilhabe). CSCW ist hierbei eine interdisziplinäre Forschungsrichtung, die neben der Informatik methodisch sowie inhaltlich auch von den Disziplinen Betriebswirtschaftslehre, Organisationswissenschaften, Arbeitswissenschaften, Psychologie, Soziologie und Anthropologie/Ethnographie getragen wird. CSCW ist ein Teilbereich der Wirtschaftsinformatik wie auch der Mensch-Maschine-Interaktion (Human-Computer Interaction, HCI)

Laufzeit: 2016-2018

Förderung: Universität Siegen

Ansprechpartner: Yvonne Drymala

Mehr Informationen unter https://zeitraum-siegen.de/