Fab Lab Siegen

Interaction Design with Arduino

Dieses Semester findet die Veranstaltung “Interaction Design with Arduino” immer Freitags ab 12 Uhr statt.

Arduino ist eine open source / open hardware Mikrocontroller-Plattform zum Rapid Prototyping von Hardwareprojekten. Dazu gehört außerdem eine Entwicklungsumgebung zum Programmieren des Mikrocontrollers. Durch die quelloffene Gestaltung gibt es eine große Auswahl an zusätzlicher Hardware, wie verschiedenste Sensoren, Motoren und Schnittstellen zur Datenübertragung, die unendliche Möglichkeiten zum Basteln, Ausprobieren und Hacken bieten. Beispielprojekte finden sich im Internet ebensoviele: von autonom und im Schwarm fahrenden Robotern, über DIY-Ambilight bis hin zu selbst konstruierten Wearables ist (fast) alles möglich.
Die Veranstaltung wird wie folgt strukturiert sein:
1. Einführung in verschiedene Themenbereiche (erste Präsenztermine)
2. Vorgegebene Einzelprojekte: Studierende implementieren einzelnd ein vorgegebenes, kleine Projekt
3. Selbst gewählte Gruppenprojekte: Studierende implementieren in Kleingruppen ein selbst gewähltes, grösseres Projekt
4. Abschlusspräsentation der Projekte

Einführung

  • Grundlagen der Elektrotechnik und Mikrocontroller-Programmierung
  • Einführung in die Arduino Hard- und Software
  • Verarbeitung von physikalischem Input
  • Generierung von physikalischem Feedback
  • Signalverarbeitung
  • Kommunikation & Netzwerke Bei Bedarf können weitere Themen nach Absprache mit den Dozenten behandelt werden.
    Projektarbeit
    Die Themen der jeweiligen Projektarbeiten können in Abstimmung mit dem Dozenten frei gewählt werden.
    Beispielhaft wurden folgende Projekte in den letzten Semestern realisiert:
  • Selbstbau kapazitiver Touchsensoren zum Steuern einer LED-Matrix
  • SMS-Visualisierung eingehender Nachrichten im Kontext Wohnraum
  • DIY Fahrradcomputer
  • Automatische Pflanzenbewässerung
  • Steuerung für elektrische Longboards Prüfungsleistung
    Die Prüfungsleistung besteht aus:
  • aktiver Teilnahme
  • Projektarbeit in Kleingruppen inkl. Dokumentation. Hierbei gibt es kein festes Format wie bei einer Hausarbeit o.Ä., es werden themenspezifisch Formate und Ansprüche diskutiert und gemeinsam festgelegt.
  • Abschlusspräsentation der Projektarbeit Wichtig: Je nach gewähltem Thema und individueller Arbeitsplanung in den Gruppen kann die Projektarbeit in der vorlesungsfreien Zeit nach dem WS 15/16 vervollständigt werden. Dies heißt natürlich auch, dass die Abschlusspräsentationen am Ende der vorlesungsfreien Zeit oder am Anfang des SoSe 16 liegen werden. Eine genaue Terminfindung hierfür wird in der Veranstaltung gemeinsam durchgeführt werden.
    Zielgruppe
    Die Veranstaltung richtet sich primär an Studierende der Masterstudiengänge Human Computer Interaction und der Wirtschaftsinformatik, ist jedoch gemäß der offenen Philosophie hinter dem Fab Lab Siegen für alle Studierenden der Uni Siegen offen. Es gibt keine formalen Voraussetzungen und Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, echtes Interesse am Thema ist jedoch notwendig. Wir bitten jedoch um Verständnis dafür, dass...
  • die Plätze vorrangig für HCI/WInfo vergeben werden müssen.
  • interessierte Studierende aus anderen Studiengängen sich selbst in Absprache mit ihren Studiengangsverantwortlichen bzw. Prüfungsausschüssen um die Anrechnung der Veranstaltung kümmern müssen (wir unterstützen soweit wie möglich gerne). Garantieren können wir die Anrechnung für Studiengänge außer HCI und WInfo jedoch nicht, da für jeden Studiengang eigene Regeln gelten auf die wir keinen Einfluss haben.
  • keine Sonder-Formen von Prüfungsleistungen angeboten werden, wenn z.B. für Studiengang X nur eine Anrechnung mit weniger/mehr ECTS-Punkten möglich ist als für HCI und WInfo vorgesehen ist.

Material

Die Vorlesungsunterlagen gibt es hier.

Das Lab finden

Das Lab befindet sich im Keller des LWH (ehemaliges Stadtkrankenhaus). Folgt am besten den Ausschilderungen zum Prüfungsamt der Fak. III und sucht von da aus weiter. Die Raumnummer ist US-D0106.

Kontakt

Bei Problemen oder Fragen könnt ihr gerne Timm Wunderlich im Raum US-E 120 von 9-14 Uhr kontaktieren.

Remotino

Wir probieren dieses Semester die selbst entwickelte Software ‘remotino’ aus.

Author image
Autor: julian